Feedback

  • Tensegrity Praxis am 07.01.18 im Dock 11 “ Kraft und Leichtigkeit für das neue Jahr schöpfen“
Zuerst wurden wir sanft in die Stille geführt und blieben dennoch durch die Form der gefiederten Schlange gegenwärtig. Wir schlossen die Augen und schauten uns das vergangene Jahr an und beleuchteten die Höhepunkte und Tiefpunkte.

Wir schrieben auf, welche Pläne und Projekte wir im letzten Jahr beendet hatten, was wir noch beenden wollen und was funktioniert hat und was nicht, wie Veränderungen, Konflikte etc.,
Wir haben eine Liste von Träumen / Projekten aufgeschrieben, die wir im neuen Jahr ermöglichen und erfüllen möchten (oder die unvollendeten Projekte noch beenden).
Wir wurden durch Musik und Visualisierung geführt, um einen Gegenstand aus unserer Liste auszuwählen und die ersten konkreten Schritte vorzustellen und aufzuschreiben, um damit zu beginnen.
Wir teilten unsere Ergebnisse mit unseren Partnern und in der gesamten Gruppe.
Zum Schluss tanzten wir im neuen Jahr in freudiger Stimmung mit Musik.

Danke, für die inspirierende Klasse!

Hedda

 

  • Zyklizitätskurs 19 am 08.04.18 : „In Verbindung sein mit sich selbst und anderen.“

Der Kurs war für mich sehr hilfreich. Mir sind einige Glaubensmuster bewusst geworden, die mich in meinen Beziehungen zu anderen Menschen beeinflussen, sowie deren Ursprung.
Ich schätze besonders die Leichtigkeit des Theatre of Infinity, wo mit veränderter Absicht neue Lösungen und Verhaltensmöglichkeiten erlebbar werden. Verbunden mit den Tensegrity Bewegungen, die wir praktiziert haben, fand ich den Kurs in sich sehr stimmig.
Mir hat besonders Ritas klare, einfache, humorvolle und zugewandte Art gefallen, mit der sie uns angeleitet hat. Mich hat der Kurs darin bestärkt, klarer zu kommunizieren und zwischendurch öfter innezuhalten, wenn ich auf innere oder äußere Widerstände stoße. Auch die Bewegungen, oder Teile davon, praktiziere ich immer wieder im Alltag. L.